Selbstgemachte Mayo, passend zur SCD

Ich bin von den 4HourGeeks zur Nahrungsumstellung auf Slow Carb verleitet worden und mache das nun ziemlich erfolgreich seit genau einem Monat. 7kg (in Worten: sieben Kilogramm) sind in diesem ersten Monat verbrannt worden und dass, obwohl ich diverse Anfängefehler gemacht habe. An dieser Stelle wird es Rezepte und Erfahrungen zur SCD geben. Den Anfang mache ich heute mit dem SCD-kompatibelsten Dip: Mayonnaise.

fertige Mayo

Nicht immer will man Öl & Essig an seinen Salat oder zum Fisch mit Spinat auch mal einen Soßen- oder Remouladenersatz. Lässt man bei der Herstellung von Mayonnaise den Zucker weg, hat man sich (fast) aller Kohlenhydrate entledigt, Keine Angst, Mayo gelingt immer. Das langsame Hinzufügen vom Öl ist nicht so strikt nötig, wie es einem gern weisgemacht wird.

Zutatenliste:

    • 1 Eigelb (oder ein ganzes Ei, wenn die Mayo dünnflüssiger werden soll)
    • 2 Teelöffel Senf ohne Zucker (z.B. reiner Dijon oder anderer scharfer Senf)
    • 1 Esslöffel Essig (ich nehme Balsamico, ja ich weiß der hat ~6g KH/100g)
    • 125 ml Öl (ich nehme geschmacksneutrales Pflanzenöl)
    • 1 Prise Salz
    • 1 Spritzer Süßstoff

Zutaten für SCD-Mayo

Rezept:

Ei(gelb), Senf und Essig in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Stabmixer oder Quirl verquirlen. Wer überhaupt keine KH in seiner Mayo will muss auf einen Branntweinessig o.ä. zurückgreifen. Der Essig ist dazu da, dass das Ei nicht gerinnt.

Mayo: Schritt #1

Rührgerät nicht ausmachen sondern unter Quirlen auf mittlerer oder höchster Stufe das Öl hineinkippen. Ich mach das langsam, wie Köche das so vorschlagen, aber im Grunde funktioniert es auch, wenn man alles zusammenkippt und einen Stabmixer langsam hochzieht.

Mayo: Schritt #2

Als Letztes das Salz und den Spritzer Süßstoff (völlig optional!) mit unterquirlen. Dann hat man eine normalfeste Mayo, die natürlich gelber aussieht, als Supermarktware (auch weil ich dunklen Essig nehme). Mag man es schärfer/saurer = mehr Senf. Entscheidet man sich für die dünnflüssigere Variante machen italienische Kräuter, Zitronensaft, Zwiebel und Gewürzgurke eine gute Remoulade daraus.

Es kommt eine 3/4 Tasse Mayo dabei raus, die sich dann eine Woche im Kühlschrank hält. Aber die kleinen Mengen erlauben es, sie halt frisch zu machen, wenn man sie braucht, dann steht sie nicht herum und wird schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.