Mein Kinotagebuch 2012

Bisher fristete dieses Tagebuch in den Tiefen eines Bulletin Boards ein manchmal kaum beachtetes Dasein und Stefans hervorragende Kinostatistik hat mich veranlasst, mein Tagebuch hier zu veröffentlichen. Mit einer Preisanalyse kann ich nicht aufwarten, da ich für fictionBOX als Filmfuzzi meistens zu Pressevorstellungen ins Kino gehe.

Die folgenden Links gehen zu den entsprechenden Reviews (manchmal von mir, manchmal von meinen Kollegen Marcel & Christian) auf fictionBOX:

06.01. – Ghost Rider: Spirit of Venegeance (OV)
07.01. – Mission: Impossible – Phantom Protokoll (Mission: Impossible – Ghost Protocol)
10.01. – Hugo Cabret (Hugo) (OV)
22.01. – Die Muppets (The Muppets)
24.02. – Underworld: Awakening
05.02. – Star Wars: Episode I – Die Dunkle Bedrohung (Star Wars: Episode I – The Phantom Menace) 3D
21.02. – John Carter – Zwischen zwei Welten (John Carter) 3D (OV)
03.03. – Das gibt Ärger (This Means War) (OV)
05.03. – Drive
05.03. – John Carter 3D
09.03. – Chronicle (OV)
09.03. – Gone (OV)
12.03. – Take Shelter (OV)
15.03. – Die Tribute von Panem (The Hunger Games) (OV)
22.03. – 21 Jump Street (OV)
23.03. – Lockout (OV)
23.03. – Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen (Mirror, Mirror)
27.03. – Zorn der Titanen
05.04. – Iron Sky (OV)
16.04. – The Avengers (OV)
22.04. – Battleship (OV)
24.04. – Project X
07.05. – Dark Shadows (OV)
31.05. – Cosmopolis
04.06. – Snow White & The Huntsman
14.06. – Merida – Legende der Highlands (Brave) (OV)
15.06. – Prometheus – Dunkle Zeichen (Prometheus) (OV)
19.06. – 360 (OV)
25.06. – The Amazing Spider-Man (OV)
04.07. – Magic Mike (OV)
10.07. – Simon
12.07. – The Cabin in the Woods (OV)
17.07. – The Dark Knight Rises (OV)
19.07. – Ice Age 4: Voll verschoben (Ice Age: Continental Drift)
14.08. – Total Recall (OV)
05.09. – Sparkle (OV)
17.09. – Resident Evil: Retribution (OV)
22.09. – Das Bourne Vermächtnis (The Bourne Legacy)
25.09. – Cold Blood – Kein Ausweg, Keine Gnade (Deadfall) (OV)
02.10. – Killing Them Softly (OV)
04.10. – Hotel Transylvania
07.10. – Looper (OV)
10.10. – Cloud Atlas
12.10. – Dredd (OV)
24.10. – Skyfall (OV)
21.11. – Silent Hill: Revelation
29.11. – Ralph reichts (Wreck-It Ralph)
04.12. – Apparition (The Apparition) (OV)
06.12. – Red Dawn (OV)
15.12. – Der Hobbit – Eine unerwartete Reise (The Hobbit: An Unexpected Journey) (OV)

Das sind sage und schreibe 50 Kinobesuche für mich in 2012. Das ist, seit Beginn der Aufzeichnungen 2004, Rekord. Hier meine kleine Statistik:

Kinobesuche 2004-2012

Der Job hat also nicht unerheblich zur Anzahl meiner Kinobesuche beigetragen. Kein Wunder, wenn man dafür zahlen muss, siebt man im Vornherein viel mehr, verpasst vermutlich auch etwas, sieht aber auch weniger Müll.

Meine Top 7 (ungeordnet, gleichtoll):

  • Drive
  • Der Hobbit
  • Die Tribute von Panem
  • Cloud Atlas
  • The Dark Knight Rises
  • The Avengers
  • Skyfall

Am unteren Ende der Punkteskala gibt es natürlich auch (dieses Mal acht) Filme, die man sich hätte sparen können. Ghost Rider 2, Battleship und Projekt X (übrigens der – für mich völlig unverständlich – am häufigsten illegal heruntergeladene Film des Jahres), aber auch Snow White & The Huntsman und Magic Mike gehören definitiv dazu. Ebenso Total Recall und leider, leider, leider Killing Them Softly, weil der so arg hinter meinen Erwartungen lag. Apparition schließt für mich die Negativbeispiele ab und es geht im Januar 2013 direkt mit House at the End of the Street scheiße weiter (Review folgt auf fictionBOX). Wer weiß, dass er oder sie meine Positivbewertungen eher scheiße findet, kann diese Liste natürlich als Guckbefehl ansehen.

Ich werde die Tage mal eine kleine Vorschau auf 2013 zusammenstellen, die darauf eingehen wird, was uns denn an Fortsetzungen, Remakes und vermeintlich originären Drehbüchern so erwartet.

Ein Gedanke zu „Mein Kinotagebuch 2012“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.